Press Releases

Download PDF

Netz Burgenland setzt beim Smart Meter-Rollout auf Landis+Gyr

Einer der führenden österreichischen Verteilnetzbetreiber, die Netz Burgenland Strom GmbH, setzt bei Einführung von intelligenten Stromzählern auf neue Powerline-Kommunikations-Technologie „PLC-G3“ / Smart Meter kommen von Landis+Gyr  

Wien, 10. Juni 2015 – Landis+Gyr hat den Zuschlag erhalten, die Netz Burgenland Strom GmbH bei ihrer Smart Meter-Einführung („Rollout“) zu unterstützen. Der weltweit führende Hersteller von integrierten Energiemanagement-Lösungen liefert dafür Smart Meter mit einer G3-PLC-Kommunikations-Technologie. Zusätzlich stellt Landis+Gyr die Infrastruktur zum Fernablesen der Zähler – das so genannte Head-End-System – bereit. Der Zuschlag erfolgte im Rahmen einer EU-weiten Bestbieterausschreibung.

G3-PLC ist ein neues Protokoll für die niederfrequente Schmalband-Powerline-Kommunikation (NB-PLC). Es ermöglicht eine besonders effiziente Nutzung des Stromnetzes für die Datenübertragung. Ab November sollen die ersten 3.000 Zähler installiert werden. Für 2016 plant Netz Burgenland den nächsten Rollout-Schritt mit weiteren 20.000 Geräten. Die Netz Burgenland Strom GmbH ist einer der sieben großen Verteilnetzbetreiber in Österreich und betreibt insgesamt über 200.000 Messpunkte.

„Neben dem Preis- Leistungsverhältnis und der umfangreichen Rollout-Erfahrung überzeugten uns vor allem die zukunftsweisenden Zähler von Landis+Gyr“, betont Peter Sinowatz, Geschäftsführer der Netz Burgenland Strom GmbH. „Mit der G3-PLC-Technologie sind wir in der Lage, die Potenziale der Powerline-Kommunikation voll auszuschöpfen.“ Mit dem G3-Protokoll ist es möglich, wesentlich höhere Datenraten über das Stromnetz zu transportieren und damit zusätzliche Kapazitäten, etwa für zukünftige Anwendungen im Smart Grid sicherzustellen.

„Das gemeinsame Projekt von Netz Burgenland und Landis+Gyr ist ein wichtiger erster Schritt bei der Etablierung von G3-PLC in Österreich“, erklärt Helmut Scherzer, Vertriebsleiter Österreich von Landis+Gyr. „Zukünftig wird sich G3-PLC als Smart Meter-Kommunikationstechnologie nach unserer Einschätzung auf dem ganzen österreichischen Markt durchsetzen.“ Zum Einsatz kommt der Zähler E 450 von Landis+Gyr mit integriertem G3-PLC-Modem. Der Zähler erfüllt die hohen Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit.

Die Netz Burgenland Strom GmbH plant, bis 2019 alle ihre Messpunkte mit intelligenten Stromzählern auszustatten. Damit setzt der Netzbetreiber die gesetzlichen Vorgaben für den Smart Meter-Rollout fristgerecht um. Im April 2012 hat der Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend per Verordnung festgelegt, dass in Österreich bis zum Jahr 2019 95% aller Zähler Smart Meter sein sollen.

# # #

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close